Tipps für Eltern

Würden Sie Ihre chemischen Produkte aus Ihrem Haushalt verbannen, wenn Ihnen eine gleichwertige Lösung angeboten würde?

Kinder sind durch chemische Produkte im Haushalt besonders gefährdet. Darum frage ich mich, warum Eltern ihren Haushalt nicht auf chemiefreie Produkte umstellen, wenn es heutzutage so einfach ist und auch gar nicht viel mehr kostet.

 

Wir glauben, dass das Umstellen eines Haushaltes auf chemiefreie Produkte schwer ist. Es gibt aber einige Firmen bei denen man (fast) alles bekommt und auch noch günstiger durch ein Bestellkonto. (Bei Fragen hierzu gebe ich Ihnen gerne Informationen.)

 

Die Reinigungs- und Pflegeprodukte für das direkte Umfeld sollten wohlüberlegt geschehen, denn unsere Haut ist wie ein Schwamm der alles aufnimmt; so wie die Kleinkinder die alles in die Hand und in den Mund nehmen.

 

Baby Öl, Baby Lotion, Waschgel und Shampoo, Kinderzahnpasta und Feuchttücher sind die am meist gebrauchtesten Artikel.

Sind Ihre Artikel zu Hause ohne Alkohol, Parabene, Phthalate, Petrochemikalien, tierische Bestandteile, künstliche Konservierungsmittel, Duft- oder Farbstoffe?

 

Warum greifen Sie immer noch zu den Artikeln, die unsere Mütter für uns gekauft haben? Weil es unsere Gewohnheit ist die wir nur sehr schwer ändern können – außer wenn es gar nicht anders geht und das Baby Unverträglichkeiten zeigt bzw. entwickelt.

 

Es sollte uns schon ein Licht aufgehen, dass chemische Produkte im Haushalt und speziell zur Körperpflege nichts zu tun haben sollten. Bitte denken Sie einmal darüber nach.